Seite für die Bücher

Ciupka, Mats Dicke Tage - Geschichten & Gedichte - 1.Auflage Mai 1994 Preis: EUR 7,50 Einband: Gb Format: 23 * 14 cm Seiten: 160
ISBN: 3-9806497-5-X Lieferbar

mehr Info ab in das Fangnetz
Ciupka, Mats ; König, Heike (Ill.) Magarete - Eine Weihnachtsgeschichte 1.Auflage Dezember 1998 Preis: EUR 12,50 Einband: Gh Format: 27 * 14,5 cm Seiten: 72
ISBN: 3-9806497-4-1 Lieferbar
mehr Info ab in das Fangnetz

Ciupka, Mats ; König, Heike (Ill.) Engelchen - Eine Weihnachtsgeschichte 1.Auflage Dezember 1998 Preis: EUR 12,50 Einband: Gh Format: 27 * 14,5 cm Seiten: 76
ISBN: 3-9806497-9-2 Lieferbar

mehr Info ab in das Fangnetz
?
neues Buch Ende 2004
mehr Info ab in das Fangnetz

Ciupka, Mats / Dicke Tage
Geschichten & Gedichte
"Eine gnadenlos ironische Heimat(ver)dichtung im original märkisch-brandenburgischen Jargon."
Peter Funken - Zitty

"...gespickt mit umgangssprachlichen Wendungen und bildhaften Gib´s nich´-Wörtern klingen noch die verrücktesten Geschichten wie volkspoetische Verlautbarungen. Ciupka erneuert die gute alte Milljöh-Schilderung. Er nimmt ihr den Geruch von altbackenem Lokalpatriotismus und rettet sie ins geistige Klima der Jetztzeit."
Norbert Tefelski - Tagesspiegel

Das Buch Dicke Tage wurde ausgezeichnet mit dem Blaise-Cendrars-Preis für Literatur 1994, erhielt den zweiten Preis des Weddinger Literaturwettbewerbes mit der Geschichte: `Ick lieb ne schalterfrau von di bvg´ und eine Einladung der Arno-Schmidt-Stiftung zu einem einwöchigen Symposium.

ab in das Fangnetz zurück zu Übersicht
Ciupka, Mats ; König, Heike (Ill.)
Magarete
Eine Weihnachtsgeschichte

"Magarete hat angefangen wild mit den Flügeln zu schlagen und schnatterte in einer Tour.
Ich war haltlos, richtig in Rage. Ich schnappte mir das meckernde Kopfkissen, riß den Kühlschrank auf, und hielt sie direkt rein ins Drei-Sterne-Kühlfach.
`
Da befinden sich zur Zeit deine Kollegen aus janz Berlin und Brandenburch.´
Sie zeigte sich mäßig beeindruckt, schaute rein, neugierig war sie ja schon, wieder mich an, wieder rein, fröstelnd, da kam ich mit meinem linken Schuh gegen eine auf dem Boden stehende Milchflasche. Magarete zuckte hoch, stieß sich den Kopf und sackte zusammen.
`
Magarete, Magarete!´
Sie war bewußtlos. Ich bettete sie auf den Stuhl, rannte ins Bad, schnappte mir das Messer vom Wannenrand, rannte zurück, nahm ihren Kopf in meine Hand, setzte das Messer an, dachte noch: Welch ein glücklicher Zufall. Just in diesem Moment schüttelte sich Magarete aus ihrem Koma und glotzte mich vertrottelt an. Ich hatte das Messer hinter meinen Rücken verschanzt. Ich köpfte mich ein wenig gegen die Speisekammertür."

ab in das Fangnetz zurück zu Übersicht
Ciupka, Mats ; König, Heike (Ill.)
Engelchen
Eine Weihnachtsgeschichte

"Für mich ist es das normalste von der Welt mit einem Engel zusammen gewohnt zu haben und wenn mir jemand erzählt, er wohnt mit einem Engel zusammen, dann glaube ich ihm das.
Ich will damit sagen, ich für meinen Teil, glaube an Engel. Nicht, daß sie mich falsch verstehen, ich will sie nicht rumkriegen. Ich will nur erzählen, wie es war, und daß es sie für mich gibt. Engel! Mehr nicht."

ab in das Fangnetz zurück zu Übersicht
?
neues Buch Ende 2004
ab in das Fangnetz zurück zu Übersicht


relauched by zacknet.de